Bärlauch-Hanf Pesto (vegan)

Eines der ersten Wildkräuter, die es jetzt zu sammeln gibt, ist der Bärlauch. In Kombination mit den Hanfsamen ist das eine perfekte Auffrischung nach dem Winter.

Bärlauch wirkt für den Körper und im Speziellen für das Blut sehr reinigend und hilft bzw. schützt vor Arteriosklerose, Bluthochdruck und vielen weiteren Zivilisationskrankheiten. Er ist deshalb perfekt für eine Frühjahrskur.

Hanfsamen haben einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen, insbesondere Magnesium, Eisen, Zink und B Vitamine. Sie enthalten hochwirksamen Antioxidantien wie z. B. das Phytol was die sogenannten freien Radikale bekämpft, deshalb stärken sie auch das Immunsystem und schützen unsere Zellen vor Entartung.

Zutaten

250g Bärlauch
125g Hanfsamenöl
80g geschälte Hanfsamen oder gemischt mit Nüsse oder anderen Samen
1-2 Tl Salz
5-8 Tl Hefeflocken

Arbeitsmaterialien:
Stabmixer/Standmixer
Messer und Brett
Mixgefäß
Gläser für das fertige Pesto

Zubereitung

Den Bärlauch waschen und grob schneiden um die Blattfasern zu verkleinern.
Alle Zutaten in das Mixgefäß geben und fein pürieren.
Das fertige Pesto in die sterilisierten Gläser füllen und glatt streichen. Der Rand wird sauber abgewischt und mit Oberfläche mit einer Schicht Hanföl benetzen. Wenn sauber gearbeitet wurde und die Gläser im Kühlschrank aufbewahrt werden kann sich das Pesto über Monate halten.

Quellen:
Bärlauch: heilkraeuter.de
Hanfsamen: zentrum-der-gesundheit.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.