Spätzle mit Röstgemüse in Hanfsoße (vegan)

Leckeres Wurzelröstgemüse und vegane Vollkornspätzle ummantelt von
herrlicher Hanfsoße aus regionalen Zutaten.

Zutaten

für 2-3 Portionen

Spätzle:
Das Rezept für den veganen Spätzleteig findest du hier.

Röstgemüse:
2 Scheiben (ca.1 cm) Knollensellerie
1 mittelgroße Pastinake
1 mittelgroße gelbe oder orange Karotte
1 Zwiebel oder ein Stück Lauch
1-2 Hände voll TK oder frische Erbsen
ca. 1 El Öl

optional auch andere Zutaten wie z. B.:
Karfiol, Brokkoli, Grünkohlblätter, Bohnen, oder oder oder

Soße:
30g Hanfmus (hier gehts zum Rezept)
3 gehäufte Tl Buchweizenmehl (oder anderes Vollkornmehl)
ca. 150 ml Wasser
ca. 1 Tl Salz
ca. ½ Tl Pfeffer (leider nicht regional, stattdessen Knoblauch)

optionale Toppings:
gehackte Walnüsse
Kürbiskernöl
Kräuter
Bärlauch (im Frühling)

Zubereitung

Für das Röstgemüse, Knollensellerie, Pastinake und Karotte schälen und
schneiden. Das Gemüse in einer Pfanne mit einem Schluck Wasser und ca. 1
El Öl erhitzen und auf ¾ Hitze anbraten, immer wieder umrühren und ab
und zu etwas Wasser hinzugeben. Ist das Gemüse in der Pfanne fast durch
können die Erbsen und die geschnittene Zwiebel dazu gegeben werden,
weiter rösten bis alles durch ist (aber nicht zu matschig).

Für die Soße alle Zutaten in ein Behältnis geben und mit dem Stabmixer
fein pürieren. Die Soße in die Pfanne zum gerösteten Gemüse gießen, unter
ständigen rühren schluckweise Wasser hinzugeben und aufkochen lassen,
die Wassermenge variiert je nach Wunsch der Konsistenz.

Die Spätzle nach diesem Rezept kochen und mit in die Pfanne geben, alles
umrühren, nochmals abschmecken und anrichten. Voila.

Tipp

Die Zubereitung der verschiedenen Komponenten kann teilweise
gleichzeitig von statten gehen, zum Beispiel kann ich neben dem
Gemüserösten mit dem Spätzleteig beginnen und die Soße mixen.

Ein Gedanke zu „Spätzle mit Röstgemüse in Hanfsoße (vegan)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.